Schamanische Reise...

Bevor man sich auf eine schamanische Reise begibt, benötigen wir einen sog. Kraftplatz, den es in der alltäglichen Wirklichkeit geben sollte. Das ist ein Platz, den Sie irgendwann einmal erlebt haben, an dem Sie sich sehr wohl gefühlt haben bzw. sehr wohl fühlen. Es kann ein Platz in der Natur sein oder in Ihrem Garten, Ihrem Balkon oder auch bekannter Kraftort. Zu diesem Kraftplatz gehen wir in Gedanken bei Beginn der Reise mit dem Geist und rufen unser Krafttier.

Wichtig ist das man die Reise immer vom Kraftplatz beginnt und sie wird am Kraftplatz beendet.


Mit Hilfe eines Trommelrhythmus, der dem Herzschlag ähnelt, wird bei der schamanischen Reise ein veränderter Bewusstseinszustand aufgesucht. Die Trommel dient als Pferd, das uns auf seinem Klang in die nicht alltägliche Wirklichkeit bringt.

 

Das wichtigste dabei ist, daß man nie ohne Krafttiere reist.

Eine schamanische Reise ist eine Art von Mental- bzw. Astralwanderung. Meist reisen wir mit einem Anliegen, einem Thema, einer Frage, welche auf der Reise beantwortet werden soll. Auf diesen Reisen in die nicht alltägliche Wirklichkeit, nehmen wir Kontakt auf mit Hilfsgeistern und Krafttieren, spirituellen Lehrern. 

Alles was auf einer Reise geschieht, ist reel.


Viele Probleme oder Anliegen lassen sich so lösen oder auch Lebensfragen lassen sich auf diese Weise beantworten.

 

In unseren schamanischen Gruppenabenden wird u.a. das schamanische Reisen erlernt.

Wenn auch Sie gerne das schamanische Reisen lernen möchten oder es einfach mal kennenlernen möchten, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen: So erreichen Sie uns

 

JEDER Mensch kann das Reisen lernen. Man braucht auch keine Vorkenntnisse. Wir können es alle, wir haben es nur vergessen.